Zahnarztpraxis Dr. Kaiser & Kollegen

Inlays aus Porzellan und zahnfarbene Füllungen

Sollte einmal eine Zahnfüllung notwendig werden, besteht heute der Wunsch nach unsichtbaren und gesundheitlich unbedenklichen Füllungsmaterialien.

Im Rahmen der Kassenzahnärztlichen Versorgung sind im Seitenzahnbereich die sog. "Plomben" aus Amalgam jedoch nach wie vor Standard - gesundheitlich umstritten und definitiv nicht unsichtbar.

Für höchste Ansprüche kommen Füllungen aus Porzellan, sog. Inlays, in Betracht. Die Kosten eines Porzellaninlays liegen deutlich über dem einer Kunststofffüllung, im Preis- Leistungs-Verhältnis sind sie aber unschlagbar. Porzellaninlays halten i. d. R. viele Jahrzehnte lang, optisch sind sie, eingebettet in die sie umgebende, natürliche Zahnsubstanz, praktisch unsichtbar.


In unserer Praxis stehen für die Herstellung von Porzellanfüllungen zwei Varianten zur Verfügung:

- das direkte Verfahren mittels Cad-Cam-Technologie ("Cerec"- Verfahren, d. h. Inlays in einer Sitzung)
und das
- indirekte Verfahren, bei dem die Inlays im zahntechnischen Labor gefertigt werden.


Wir beraten Sie gerne darüber, welches Verfahren in Ihrem individuellen Fall das beste ist.

Kommen Inlays nicht in Betracht, können Füllungen aus hochwertigen Kunststoffen, sogenannte Compositen, in vielen Fällen als kostengünstige Alternative empfohlen werden.

Konkrete Preise, die von Anzahl, Größe und Lage der Füllungen abhängen, dürfen wir aus berufsrechtlichen Gründen dieser Stelle nicht benennen. Gerne erstellen wir Ihnen aber einen Kostenvoranschlag, natürlich kostenlos.